§-11-Zertifizierung

Der elegante Nachweis für die Auftragsdatenverarbeitung

Mit einer §-11-Zertifizierung sparen Auftragnehmer bei der Auftragsdatenverarbeitung sich und ihren Auftraggebern sehr viel Prüfaufwand und damit Zeit und Geld.

 

Das tun wir für Sie

In einem ersten Termin analysieren wir Ihre Rolle und die damit zu beachtenden Besonderheiten bei der Auftragsdatenverarbeitung. Zusammen mit Ihnen besprechen wir den dann erforderlichen Katalog mit Auditfragen. Jetzt haben Sie Zeit, alle erforderlichen Vorbereitungen für ein erfolgreiches Audit zu treffen. Wir vereinbaren den eigentlichen Audittermin und führen das Audit durch. In der Folge wird der Auditbericht erstellt und – falls die Anforderungen erfüllt wurden – das Zertifikat für die Zertifizierung nach § 11 Bundesdatenschutzgesetz erteilt. Die Rezertifizierung erfolgt in regelmäßigen Abständen.

 

Das bekommen Sie

Sie erhalten eine Zertifizierungsurkunde und einen ausführlichen Auditbericht. Zunächst jedoch erhalten Sie einen umfangreichen Fragenkatalog, um sich auf das Audit vorbereiten zu können. Außerdem bekommen Sie jede Menge wertvoller Hinweise, wie Sie im Zusammenhang mit der Auftragsdatenverarbeitung Ihre datenschutzrechtlichen Abläufe optimieren können, so dass Sie künftig bei der Prüfung von Vertragsvorlagen der Auftraggeber die Kriterien sehr viel effizienter prüfen können als bisher. Sie haben nun die Möglichkeit, die Tatsache der §-11-Zertifizierung werblich zu nutzen, und damit viel Potenzial für die Akquise neuer Kunden.

 

Was Sie davon haben

Sie haben mit der Zertifizierung für § 11 BDSG als Auftragnehmer die Gewissheit, dass Sie in der Lage sind, die oft völlig unterschiedlichen Anforderungen Ihrer Auftraggeber sachgerecht und kostensparend zu erfüllen. Die meisten Auftraggeber verzichten bei der Vorlage der Zertifizierung auf weitere Prüfungen, weil mit der Zertifizierung der Prüfauftrag des § 11 BDSG für den Auftraggeber erfüllt ist. Sie sparen sich und Ihren Auftraggebern sehr viel Zeit und Geld für die sonst erforderliche Prüfung der Verträge und der regelmäßig zu erbringenden Nachweise. Außerdem ersparen Sie Ihrem Auftraggeber die gesetzlich zwingend geforderte Vorabüberprüfung Ihres Unternehmens, denn diese Verpflichtung ist mit der Vorlage der aktuell gültigen Zertifizierungsurkunde bereits erfüllt. Der Prüfaufwand ist ansonsten für Auftraggeber so hoch, dass hier schnell pro Auftrag ein Aufwand ab 3.000 Euro entstehen kann. Nach oben bestehen keine Grenzen, wenn beispielsweise Vor-Ort-Audits erforderlich werden. Im Gegensatz zu Ihren Mitbewerbern signalisieren Sie Ihren potenziellen Auftraggebern, dass Sie deren Prüfaufwand niedrig halten. So können Sie sich schon bei der Ausschreibung von Ihren Mitbewerbern absetzen.



Download als PDF
__-11-Zertifizierung.pdf
PDF-Dokument [246.4 KB]